STATT EINER PREDIGT
Sende dein Licht und deine Wahrheit
Psalm 43 - der Psalm für die kommende Woche
Sende dein Licht und deine Wahrheit
BALKONSINGEN - Wir machen mit!

Von guten Mächten wunderbar geborgen

Balkon-Singen - die Evangelische Kirche in Deutschland ruft dazu auf, jeden Abend um 19 Uhr aus dem eigenen Fenster oder Haustür oder vom eigenen Balkon aus gemeinsam mit anderen Menschen in der Straße ein Lied zu singen.

Eine wunderbare Aktion, „denn Singen verbindet und tut gut!“

Lasst uns auch in Hückeswagen gemeinsam singen!

An den nächsten Abenden singen wir das Lied "Von guten Mächten wunderbar geborgen".

 

Der Text des LIedes von Dietrich Bonhoeffer lautet:

Von guten Mächten treu und still umgeben,

behütet und getröstet wunderbar,

so will ich diese Tage mit euch leben

und mit euch gehen in ein neues Jahr.

Refr.: Von guten Mächten wunderbar geborgen,

erwarten wir getrost, was kommen mag.

Gott ist mit uns am Abend und am Morgen

und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

 

Lass warm und hell die Kerzen heute flammen,

die du in unsre Dunkelheit gebrach

führ, wenn es sein kann, wieder uns zusammen.

Wir wissen es, dein Licht scheint in der Nacht.

 

Wenn sich die Stille nun tief um uns breitet,

so lass uns hören jenen vollen Klang

der Welt, die unsichtbar sich um uns weitet,

all deiner Kinder hohen Lobgesang.

 

LEITSATZ DER KIRCHENGEMEINDE

 

Wir sind als Evangelische Kirchengemeinde eine große Familie, in der jeder im Vertrauen auf Gott seinen Fähigkeiten entsprechend mitwirkt.

Wir gehen offen und ehrlich miteinander um.

Wir laden Menschen durch Wort, Tat und Gebet zum Glauben an Jesus Christus ein und begleiten sie.

GLOCKEN LADEN EIN ZUM GEBET

 

Auch wenn wir uns als Gemeinde in der Zeit der Coronavirus-Pandemie vorläufig nicht im Gottesdienst versammeln können, bleiben wir miteinander verbunden und sind nur äußerlich voneinander zum gegenseitigen Schutz getrennt. Das zu beachten ist mehr als nur ein Gebot der Stunde, es ist eine Geste der Nächstenliebe.

Wir bleiben miteinander verbunden, und als Ausdruck der Verbundenheit können wir das tägliche Abendgeläut der Glocken um 18 Uhr als Einladung zum Gebet annehmen, entzünden eine Kerze als sichtbares Zeichen gegen die Not, stellen sie in ein Fenster und beten für die Menschen, die von dieser Krise betroffen sind, beten für all die vielen Helfer, die die Not lindern und sich selbstlos im Dienst am Nächsten aufopfern.

Das Gebet verbindet uns alle miteinander und gibt uns Zuversicht; so tragen wir in die Welt ein kleines Licht.

Wir bitten Dich, Herr, für uns alle

Herr, unser Gott,

wir sind erschrocken über das Leid und die Angst, die das neue Coronavirus auf der Erde verbreiten.

Wir denken an die Menschen, die schwer erkrankt sind.

Wir denken an die Menschen, die gestorben sind.

Wir denken an die, die Angst haben, vor dem was kommt.

Wir bringen unsere Klagen vor dich.

So bitten wir dich heute für alle Menschen, die in den Arztpraxen und Krankenhäusern tätig sind;

für die Männer und Frauen, die für die medizinische Versorgung verantwortlich sind.

Wir bitten dich für die Menschen in den Gesundheitsämtern, für die Forscherinnen und Forscher, die nach Medikamenten und Impfstoffen suchen.

Wir bitten für alle, die in Staat und Gesellschaft besondere Verantwortung tragen für die Schutzmaßnahmen.

Wir bitten für alle, die unter den wirtschaftlichen Folgen der Quarantäne leiden.

Weil Du unser Gott bist, der uns ins Leben ruft, vertrauen wir trotz aller Gefahr auf Deine Barmherzigkeit und Güte.

Auch wenn wir Deine Wege nicht immer verstehen: Du willst, dass wir leben.

Wir hoffen, weil Du uns liebst.

Guter Gott, komm, um zu helfen, denn wir sind in Sorge und Angst.

Lass uns Deine Güte erfahren.

Amen

 

(https://www.ekir.de/www/service/praesesblogpost-leben-mit-der-angst.php)

GEMEINDEBRIEF APRIL / MAI 2020

Wir veröffentlichen an dieser Stelle aufgrund der aktuellen Situation einen Teil des neuen Gemeindebriefs. Bitte beachten Sie, dass zum jetzigen Zeitpunkt unklar ist, welche Gottesdienste und Veranstaltungen in den nächsten Wochen stattfinden können. Wir werden Sie hier und über die Tagespresse informieren, wenn wir uns als Gemeinde wieder treffen können.

Wenn Sie auf die Überschrift klicken, öffnet sich der Gemeindebrief.

Termine

... in der Lindenbergstr. 8
AKTUELLE INFORMATIONEN

 

Aufgrund der Corona-Pandemie werden auch in unserer Gemeinde alle Veranstaltungen und Zusammenkünfte in der nächsten Zeit nicht stattfinden können.

Wir bitten um Verständnis, dass die Mitarbeiterinnen des Gemeindebüros in den regulären Öffnungszeiten (Montag, 14 bis 17 Uhr, Mittwoch und Freitag, 9 bis 12 Uhr) nur telefonisch zu erreichen sind (Tel: 02192 4366). Sie können Ihr Anliegen auch auf den Anrufbeantworter sprechen oder eine Email (hueckeswagen@ekir.de) schreiben. Der Publikumsverkehr muss leider eingestellt werden.

Natürlich stehen unsere Pfarrer weiterhin für seelsorgerliche Gespräche zur Verfügung, wenn Sie dies wünschen. Bitte rufen Sie dazu Ihren Pfarrer an:

Pfarrer Haupt-Schott (3651),

Pfarrer Lenth (1013),

Pfarrer Suder (932790).